zurück | 12.10.2017 | Uli Schmid

Skandal in der Matratzen-Branche: Belastetes Material im Handel

Skandal in der Matratzen-Branche: Belastetes Material im Handel

Liebe Freunde des Allgäuer Luftbetts,

wie Sie vielleicht in der Tagespresse gelesen haben, gibt es derzeit einen Skandal in einigen Matratzen-, Möbel-, und Automobilproduktionen.

„Giftige Matratzen sind in den Handel gelangt“ ist in der Allgäuer Zeitung vom 12.10.2017 zu lesen. Ein großer deutscher Chemiekonzern soll über einen Monat lang ein mit Dichlorbenzol belastetes Kunststoffgrundprodukt für Matratzen ausgeliefert haben. Das farblose Dichlorbenzol kann Haut, Atemwege und Augen reizen und steht im Verdacht, Krebs zu verursachen. Auch für Wasserorganismen ist es giftig. Viele Hersteller stellen nun Ihre Produktionen ein und stoppen die Auslieferung. Wieviel schon beim Endverbraucher gelandet ist, ist offenbar noch unklar. Und auch ein Betrieb im Allgäu soll betroffen sein.

Allgäuer Luftbett ist frei von Dichlorbenzol!
Nach gründlicher Rücksprache mit seinen Zulieferern versichert unser Hersteller Dynaglobe, dass das Allgäuer Luftbett nicht von diesem Skandal betroffen ist. Der Hersteller des betroffenen Kunststoffgrundproduktes beliefert weder die Firma Dynaglobe, noch deren Zulieferer.