zurück | 23.10.2019 | Uli Schmid

Wie oft sollte die Bettwäsche gewechselt werden?

Wie oft sollte die Bettwäsche gewechselt werden?

Für gesunden und vor allem hygienischen Schlaf, sollten Bettlaken und Bettbezüge regelmäßig gewechselt werden. Erfolgt das nicht, bietet die Bettwäsche einen Nährboden für Bakterien, Milben und Pilze. Was „regelmäßig“ für Sie heißt, hängt von den äußeren Umständen und Ihren Schlafgewohnheiten ab.

Im Normalfall sollten Sie Ihre Bettwäsche alle 14 Tage wechseln



Und in folgenden Fällen sollten Sie Ihr Bettzeug öfter als alle zwei Wochen wechseln:

• Wenn Sie nackt schlafen oder nachts stark schwitzen (zum Beispiel aufgrund einer Erkrankung oder bei der Einnahme von Medikamenten, die teilweise durch die Körperflüssigkeit wieder ausgeschieden werden) ist ein wöchentlicher Wechsel empfehlenswert.

• Nach einer überstandenen Krankheit sollten Sie Ihr Bett frisch beziehen. Wenn Sie z.B. eine Grippe im Bett auskurieren beim Abklingen der Symptome.

• In den heißen Sommermonaten sollte die Bettwäsche häufiger gewechselt werden als im Winter.

• Falls Sie im Schlafzimmer rauchen oder sich tagsüber oft in Raucherräumen aufhalten, sollten Sie Ihre Bettwäsche wöchentlich wechseln.

• Auch wenn Sie Ihr Bett gerne mit Ihrem Haustier (z.B. einem Hund oder einer Katze) teilen, ist ein wöchentlicher Bettwäschenwechsel empfehlenswert.

• Die Betten von Säuglingen sollten mindestens einmal wöchentlich neu bezogen werden, denn die Kleinen sind besonders anfällig für Krankheitserreger.

Beim Waschen gilt: Je heißer, desto besser!


Ab 60 Grad überleben Keime und Milben den Waschgang nicht. Schauen Sie auf dem Etikett Ihrer Bettwäsche, bis zu welcher Temperatur diese waschbar ist.

Bei Fragen zur Verbesserung Ihrer Schlafqualität sind wir jederzeit gerne für Sie da,

Uli und Claudia Schmid mit Team vom Allgäuer Luftbett